Filtering by: Lesung

Gerlinde Kurzbach & Carola Schark: Freiburg zu Fuß
Jun
9
3:00 PM15:00

Gerlinde Kurzbach & Carola Schark: Freiburg zu Fuß

 copyright Berthold Krieger

copyright Berthold Krieger

Wer kennt gut den nächsten Stadtteil, jenseits von seinem Wohngebiet? Oder gar den übernächsten? Auf den Schlossberg, dem Kanonenplatz, geht man in der Regel an Silvester - doch weiter oben, jenseits des Salzbüchsle, die Ruinen und die Zacken der Vaubanschen Befestigung? Welcher Ober-bürgermeister hat welche Veränderungen in Freiburg durchgeführt? Wo wurden die badischen Revolutionäre erschossen? Wo trägt ein Frosch ein Buch im Maul? Wo ist das Fasnetmuseum? Welches ist das älteste Rathaus der Stadt? Wo fand ein Weiberkrieg statt und wo hängt dazu heute noch ein Gemälde? Wo war im Mittelalter das jüdische Viertel? Wie war das mit dem Fleisch – und dem Kinokrieg? Was hat es mit den Knopfhäusle auf sich und was ist der Dritte Barock?

Wer auf all diese Fragen eine Antwort möchte, den nimmt „Freiburg zu Fuß“ an die Hand und informiert über Freiburger Details, an denen man Tag für Tag vorbeiläuft und sie doch nicht kennt.

 Gerlinde kurzbach

Gerlinde kurzbach

Bei siebzehn Rundgängen durch alle Stadtteile (auch die neuen) wird Offensichtliches, aber auch Unbekanntes erklärt. Zwei routinierte Autorinnen führen Sie mit einer Lesung durch die Stadt - die eine, Carola Schark, eine passionierte Stadtschreiberin, Denkmalschützerin und Stadtführerin, die andere, Gerlinde Kurzbach, Herausgeberin der ersten Edition von ‚Freiburg zu Fuß’. Beide lieben Freiburg und wollen Sie an dieser Liebe teilnehmen lassen. Lassen Sie sich auf den Flirt mit dieser liebenswerten Stadt ein und erleben Sie das Lese-Entertainment ‚Freiburg zu Fuß’, dieses Mal von der Hebebühne.

 


Tageskasse: 5,-

View Event →
Hartmut Stanke & Corinna Fuhrmann (Klavier): Ein Hermann Hesse Abend
Jun
2
5:00 PM17:00

Hartmut Stanke & Corinna Fuhrmann (Klavier): Ein Hermann Hesse Abend

 

„Ein jeder Mensch hat seine Seele“ 

Seine Stimme ist sein Markenzeichen und weithin bekannt. Aus dem WDR-Radio, aber auch aus vielen Hörbuchproduktionen deutscher Klassiker: Hartmut Stanke.

 Copyright: Sebastian Mölleken

Copyright: Sebastian Mölleken

Freuen sich auf eine Hommage an die Seele und den Eigensinn der Menschen. Hartmut Stanke liest aus Tagebüchern, Briefen, Romanen und Gedichten eines der bedeutendsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Hermann Hesse, wurde 1955 mit dem Nobelpreis der Literatur ausgezeichnet. An diesem Abend steht nicht nur das literarische Werk im Vordergrund, sondern auch der Mensch Hermann Hesse. Aus dem letzten großen Werk „Das Glasperlenspiel“ wird zu hören sein, ebenso aus der spirituellen Erzählung „Siddharta“.

Untermalt wird diese Lesung von der bekannten Pianistin Corinna Fuhrmann, die bereits viele namhafte Künstler literarisch-musikalisch begleitet hat von Hamburg bis Wien.

Hartmut Stanke, Jahrgang 1943, ist Schauspieler am Theater Freiburg, Sprecher beim WDR und vieler Hörbuchproduktionen. In Schlesien geboren und in Göttingen aufgewachsen, absolvierte er eine Schauspielausbildung an der Berliner Max-Reinhardt-Schule. Theaterstationen waren Hannover, Heidelberg, Oberhausen, Dortmund, Ulm und Oberhausen.

Die Pianistin Corinna Fuhrmann studierte Klavier in Linz (Österreich) und Germanistik, Geschichte und Musikwissenschaft in München. In diversen literarisch-musikalischen Programmen begleitete sie namhafte Schauspieler wie Maresa Hörbiger, Elisabeth Orth, Sven-Eric Bechtolf und Julia Stemberger.

 


Eintritt zzgl. Vorverkaufs- und Systemgebühr: 14,- (ermäßigt: 10,-)

Abendkasse: 18,- (ermäßigt: 14,-)

View Event →
Regionentheater: Der Name der Rose
Jun
30
8:15 PM20:15

Regionentheater: Der Name der Rose

Szenische Lesung

Anno Domini 1327 schickt der Kaiser den gelehrten Franziskaner William von Baskerville aus England mit einer delikaten Mission in eine Benediktinerabtei nach Italien. Er soll ein hochpolitisches Treffen zwischen der Ketzerei verdächtigten Minoriten und Abgesandten des Papstes organisieren. Doch bald erweist sich sein Aufenthalt in der Abtei als apokalyptische Schreckenszeit.

In den sieben Tagen und Nächten werden William und sein Adlatus Adson Zeuge einer seltsamen Mordserie. Der scharfsinnige Exinquisitor William wird vom Untersuchungsfieber gepackt und blickt in den Abgrund von Glaubensfehden, verbotenen Leidenschaften und kriminellen Taten. Indizien führen den Semiotiker in die Schreibstube der Mönche und von da durch das geheimnisvolle Labyrinth der Bibliothek zu einem höchstgefährlichen Buch...

Der 1980 erschienene und erfolgreich verfilmte Roman „Der Name der Rose“ ist das erste Werk von Umberto Eco, mit dem ihm ein Welterfolg gelang.

Leider ist der Autor letztes Jahr verstorben, weshalb die Theatermacher diese Veranstaltungen auch als Hommage an einen großartigen Schriftsteller sehen.

Das mehrschichtige philosophische Epochenporträt sowie historischer Kriminalroman spielt anno 1327 in einer italienischen Benediktinerabtei. Die zweistündige szenische Lesung skizziert ein lebendiges Bild des späten Mittelalters mit seinen politischen, sozialen und religiösen Konflikten. Dieses Ambiente soll durch den besonderen Spielort, das Schloss Ebnet, unterstützt werden.

Inszenierung und Fassung: Petra Jenni
Spieler: Birgit Heintel, Finn Hanssen, Andreas Jendrusch, Alexander Kruse Mettin

Eintritt zzgl. VVK- und Systemgebühr: 13 € (ermässigt 10€)

Abendkasse: 16 € (ermässigt 13€)


View Event →
Marc Hofmann: Der Klassenfeind, Teil 2 - Dies ist keine Vorführstunde
Jun
25
8:00 PM20:00

Marc Hofmann: Der Klassenfeind, Teil 2 - Dies ist keine Vorführstunde

Der Irrsinn geht weiter.

Auch im zweiten Teil seines Berichts aus den Krisenregionen deutscher Gymnasien entlarvt der Autor und Kabarettist Marc Hofmann, wie schmal der Grad zwischen Alltag und Satire an unseren Schulen wirklich ist. In seinem neuen Programm zielt der Chronist gymnasialen Grauens wieder mitten zwischen die Augen: Machbarkeitseltern, Konferenzen, Elternabende, Lehrer zwischen Idealismus und zynischer Simulation, und dazwischen überbehütete, schultraumatisierte und gehirngroßbaustellengeplagte Jugendliche. In Marc Hofmanns Beschreibungen bleibt ungewiss, wo die Tatsachen enden und der Slapstick beginnt.   

In den zwischendurch gelesenen Teilen begleiten wir den zynischen Deutsch- und Englischlehrer Harry Milford, Hauptfigur des Romans ´Der Klassenfeind´, auf seinem weiteren Weg. Und es zeigt sich: Der Alptraum des ersten Teils war nur ein Vorgeschmack auf die Abgründe, die sich an seiner neuen Schule auftun. Dazu gibt es neue melancholisch-gemeine Lieder zum Frustabbau.

Alles zusammen: Böse, treffsicher, sarkastisch und pädagogisch völlig wertlos.

„Bei Marc Hofmann fühlt die Lehrerschaft sich verstanden.“
 Foto: Britt Schilling

Foto: Britt Schilling

„Schräg, überspitzt und manchmal so ulkig, dass das Gelächter aus dem Publikum auch den Kabarettisten ansteckt.“
„Dass Hofmanns Geschichten allerdings nicht allzu weit von der Realität entfernt sind, zeigt das Geflüster, das man unter den Zuschauern vernimmt.“

Zitate aus: „Badischen Zeitung“, März 2014

„Dieses Buch muss man hören – und wenn es lautlos im eigenen Kopf vonstatten geht: Bis man herausplatzt vor Lachen.“

Bettina Schulte in der „Badischen Zeitung“                            

„Ein Volltreffer!“

Schwarzwälder Bote, Januar 2015

"Es braucht einen Lehrer wie Hofmann, um dem Ganzen die Stirn zu bieten."

Südwestpresse Ulm, September 2015

„Überhaupt hat Hofmann exzellente, unverbrauchte Bilder für sein Martyrium, das macht ihn zum echten Kabarettisten. Überzeichnet, bösartig, treffsicher.“

Badische Zeitung, 2016

 
 

Eintritt zzgl. VVK- und Systemgebühr: 14 € (ermässigt 10 €)
Abendkasse: 18 € (ermässigt 14 €)


Das könnte Sie auch interessieren:

View Event →