Back to All Events

Recital Manuel Druminski und Tatiana Chernichka: Violine und Klavier

  • Schloss Ebnet Schwarzwaldstraße 278 79117 Freiburg (map)
"Höchste Klangkultur verbindet sich mit existenziellem Ausdruck :  ein Ereignis."

Manuel Druminski (Violine)

Manuel Druminski wurde 1983 in Villarrica de Chile geboren.

Nach Eintritt ins Internat der Regensburger Domspatzen in Pielenhofen wurde er 1994 als Stipendiat in ein Förderprogramm für musikalisch Hochbegabte an der Musikhochschule für Musik in München aufgenommen.

1997 wurde er Jungstudent in der Klasse von Herrn Prof. Kurt Guntner, 2003 Vollstudent in der Klasse von Frau Prof. Ana Chumachenco. 2007 erhielt er zusätzlich zum Diplom eine Auszeichnung für „besonders musikalische Fähigkeiten“.

2009 schloss er sein Studium erfolgreich ab und wurde 1. Konzertmeister des Philharmonischen Orchesters Freiburg.

Manuel Druminski tritt häufig sowohl als Solist als auch in Kammermusikformationen in Erscheinung. In den Jahren 2007 bis 2009 entstanden mehrere Aufnahmen des Bayerischen Rundfunks mit Sonaten für Violine und Klavier. (Beethoven, Frank, Janacek, Bartok)

Außerdem gastiert er regelmäßig bei namhaften Festivals, wie z.B. dem Schleswig-Holstein-Musikfestival, Rheingaufestival, ZMF (Zeltmusikfestival Freiburg) oder Luzernfestival.

Tatiana Chernichka (Klavier)

Bereits in jungen Jahren zählte die Pianistin Tatiana Chernichka zu den vielversprechendsten Nachwuchstalenten ihrer Generation. In Novosibirsk/Russland geboren, gewann sie im Alter von 10 Jahren den 1. Preis beim internationalen Chopin Wettbewerb in Göttingen. 

Nur zwei Jahre später gab sie ihr erstes Solo-Rezital und debütierte mit dem Novosibirsk Symphonie Orchestra, mit denen sie das erste Klavierkonzert von Franz Liszt aufführte.

Bis heute ist Tatiana Chernichka Gewinnerin einer Vielzahl von Wettbewerben.  Sie wurde beim 58. „Ferruccio Busoni International Piano Competition“ in Bolzano sowie beim 60. Concurs „Maria Canals“  in Barcelona mit dem 3. Preis ausgezeichnet.
Im Jahr 2013 war sie überdies Finalistin beim renommierten  Concours „Reine Elisabeth“ in Brüssel.
Als Preisträgerin des „Busoni“ Wettbewerbs hatte sie  drei Mal die Möglichkeit an Meisterkursen, mit dem legendären Alfred Brendel in Essen, Bolzano und Reykjavik teilzunehmen. 

Hörproben >> hier

Die Kunstausstellung in der Reithalle hat eine Stunde vor und während dieser Veranstaltung geöffnet.

Eintritt zzgl. VVK- und Systemgebühr:  20 Euro (ermässigt 15 Euro)

Abendkasse: 24 Euro (ermässigt 19 Euro)


Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren: